WärmeCheck durch Thermografie


Wärmeverluste aufdecken, abstellen und Heizkosten sparen

Das sollten Sie wissen:
Der WärmeCheck ist ein Angebot für Gebäudeeigentümer:innen in den Quartieren Eschwege, Witzenhausen, Germerode, Großalmerode und Herleshausen. Nach einer schriftlichen Anmeldung wird ein Termin für die Thermografie-Aufnahmen abgestimmt. Ziel ist es, energetische Schwachstellen am Gebäude aufzudecken. Bei einem zweiten Termin werden - im persönlichen Gespräch - die Ergebnisse erläutert und Vorschläge zur Verbesserung der Gebäudedämmung gemacht. Jede Schwachstelle, die behoben wird, führt sofort zur dauerhaften Reduzierung des Energieverbrauchs! Manchmal sind es nur kleine Maßnahmen, die dabei helfen, Energie und Kosten zu sparen.

So bereiten Sie sich vor:
Sie müssen nichts weiter tun, als das Gebäude gut zu heizen und die Fenster geschlossen zu halten. Es werden ausschließlich Außen-Aufnahmen des Hauses gemacht.

Bleiben Sie aufmerksam: Keiner unserer Mitarbeitenden wird für die Thermografie-Aufnahmen Zutritt zu Ihrem Gebäude verlangen!

Vorteile:


  • Auf den Wärmebildern basierend, kann unsere Sanierungsberatung wertvolle Tipps und individuelle Hinweise zur Verbesserung der Wärmedämmung geben.
  • Dieser WärmeCheck ist für den Hauseigentümer kostenfrei.
  • Vor einer geplanten Sanierung können die Wärmeverluste festgestellt werden.
  • Nach dem WärmeCheck wird deutlich, an welchen Stellen die Energielücken vorhanden sind und unnötig Wärme nach außen strömt. Die Wärmedämmung kann gezielt verbessert werden.

Kostenloser WärmeCheck

für Gebäudeeigentümer in den Quartieren!


Dies ist ein ortsgebundenes Angebot mit einer Veranstaltung in den Quartieren zum Thema „Dämmen und Sparen“ am:
05.12.2023 um 19 Uhr - DGH Germerode
25.01.2024 um 19 Uhr - Rathaussaal Witzenhausen
30.01.2024 um 19 Uhr - Rathaussaal Eschwege
31.01.2024 um 19 Uhr - Mehrzweckhalle Herleshausen
08.02.2024 um 19 Uhr - Kleiner Rathaussaal Großalmerode


Wir machen von Ihrem Gebäude mehrere Wärmebilder, danach werden die Bilder in einem persönlichen Gespräch erläutert.
Anhand der Wärmeaufnahmen können erste Sanierungsempfehlungen gegeben werden.

Anmeldung zum WärmeCheck

Die Anmeldung kann auf der Veranstaltung oder danach in folgenden Zeiträumen erfolgen:

Germerode: bis 31.01.2024

Witzenhausen, Eschwege, Herleshausen und Großalmerode: bis 29.02.2024



    * Für eine Anmeldung sind alle Angaben erforderlich

    Ich möchte zusätzlich auch den Newsletter abonnieren.

    Loading...

    Kostenloser WärmeCheck

    für Gebäudeeigentümer in den Quartieren!


    Dies ist ein ortsgebundenes Angebot mit einer Veranstaltung in den Quartieren zum Thema „Dämmen und Sparen“ am:
    05.12.2023 um 19 Uhr - Germerode (DGH)
    25.01.2024 um 19 Uhr - Rathaussaal Witzenhausen
    30.01.2024 um 19 Uhr - Rathaussaal Eschwege
    31.01.2024 um 19 Uhr - Mehrzweckhalle Herleshausen
    08.02.2024 um 19 Uhr - Kleiner Rathaussaal Großalmerode


    Wir machen von Ihrem Gebäude mehrere Wärmebilder, danach werden die Bilder in einem persönlichen Gespräch erläutert. Anhand der Wärmeaufnahmen können erste Sanierungsempfehlungen gegeben werden.

    Anmeldung zum WärmeCheck

    Die Anmeldung kann auf der Veranstaltung und danach in folgenden Zeiträumen erfolgen:

    Germerode: bis 31.01.2024

    Witzenhausen, Eschwege, Herleshausen und Großalmerode: bis 29.02.2024



      * Für eine Anmeldung sind alle Angaben erforderlich

      Ich möchte zusätzlich auch den Newsletter abonnieren.

      Loading...

      Was ist Thermografie?

      Alle Gegenstände senden Wärmestrahlung aus. Eine Wärmebildkamera wandelt die unsichtbare Wärmestrahlung in sichtbare Farben um. Ist die Wärmeabstrahlung hoch, wird sie weiß dargestellt, mittlere bis erhöhte Wärmewerte werden in Rot-, Gelb- oder in Grüntönen, niedrigere Werte in den Farben Blau, Lila bis Schwarz dargestellt.

      Anhand der entsprechenden farblichen Temperaturskala können die Temperaturunterschiede auf Thermogrammen bewertet werden. Wärmebilder weisen bereits geringe Temperaturdifferenzen und somit Wärmeverluste in der Gebäudehülle nach. Energetische Schwachstellen können exakt bestimmt werden.

      Bei der Gebäude-Thermografie wird ein Wärmebild des Hauses erstellt. Dadurch werden dort Wärmeverluste und energetische Schwachstellen sichtbar gemacht. Je weniger Wärme nach außen dringt, desto geringer der Energiebedarf und desto höher die Energieeffizienz.

      Beim Privathaushalt macht die Heizwärme den größten Teil der Energiekosten aus. Ein großer Teil davon könnte eingespart werden, wenn das Gebäude besser gedämmt wäre. Die Gebäude-Thermografie deckt diese Schwachstellen auf, macht Wärmeverluste sichtbar. Wärmebrücken, bauliche Mängel, Durchfeuchtungen, Lecks, mangelhafte Isolierungen, undichte Fenster und Türen, alles wird sichtbar.

      Wärmebilder

      Wärmebilder werden während der Heizperiode (November bis März) aufgenommen. Der Temperatur-Unterschied zwischen Innen- und Außentemperatur soll deutlich über 10 Grad liegen.

      Für die Aufnahme von allen Außenseiten des Hauses, sollte das Gebäude gut beheizt und die Fenster geschlossen sein. Die Aufnahmen werden bestenfalls in den frühen Morgen- oder den späten Abendstunden bei trockener und kalter Witterung gemacht. Direkte Sonneneinstrahlung könnte die Gebäudeoberfläche aufheizen und die Ergebnisse beeinflussen. Feuchte Oberflächen und bereits geringe Bewegungen der Luft durch Verdunstungskälte können die Messung ebenfalls verfälschen.

      Wärmebilder

      Wärmebilder werden während der Heizperiode (November bis März) aufgenommen. Der Temperatur-Unterschied zwischen Innen- und Außentemperatur soll deutlich über 10 Grad liegen.

      Für die Aufnahme von allen Außenseiten des Hauses, sollte das Gebäude gut beheizt und die Fenster geschlossen sein. Die Aufnahmen werden bestenfalls in den frühen Morgen- oder den späten Abendstunden bei trockener und kalter Witterung gemacht. Direkte Sonneneinstrahlung könnte die Gebäudeoberfläche aufheizen und die Ergebnisse beeinflussen. Feuchte Oberflächen und bereits geringe Bewegungen der Luft durch Verdunstungskälte können die Messung ebenfalls verfälschen.

      Wärmebrücken

      Wo kann es Wärmebrücken geben?
      Wenn Wärme unkontrolliert aus dem Haus strömt, spricht man von einer Wärmebrücke. Diese kann konstruktionsbedingt, aber auch die Folge von baulichen Mängeln sein, wie zum Beispiel bei fehlerhaftem Einbau von Fenstern.
      Wurde beim Gebäude eine äußere Wärmedämmung angebracht, könnten defekte Dämmplatten oder Fugen Ursachen für Wärmebrücken sein.
      Wenn eine Außenwand nicht gut gedämmt ist, stellt das Wärmebild gut sichtbar die Heizkörpernischen, Fensterstürze und der Verlauf von Heizungsleitungen dar. Auch an die Außenwand anschließende Trennwände, Bodenplatten oder Geschossdecken können Wärmebrücken bilden.

      Icon_Haus-1

      kümmern

      Icon_Beratung1-1

      beraten

      Icon_Haus_Pfeile-1

      begleiten

      Icon_Strategien-1

      vernetzen