Bürgermeister Mario Hartmann

“Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, das Projekt „Quartiersanierung im Werra-Meißner-Kreis“ bezieht sich schwerpunktmäßig im Ringgau auf den Ortsteil Netra. Es geht darum, mehrere benachbarte Gebäude energetisch zu optimieren, wobei der Fokus u.a. auf zentrale Heizanlagen mit Nahwärmenetzen gelegt wird. Das Projekt ist aber mehr als ein reines energetisches Sanierungskonzept, auch Entwicklungsstrategien gegen Leerstand und weitere Förderungsmöglichkeiten fließen in die Bearbeitung des Projektes mit ein.

Wir haben einen direkten Ansprechpartner in Netra für dieses Projekt gewinnen können. Wenn Sie Fragen zu diesem Projekt haben, steht Ihnen der Landfrauenverein aus Netra zur Verfügung. Nutzen Sie jegliche Fördermöglichkeiten bei Sanierungen, wenn Sie die Landfrauen direkt ansprechen, werden sie Ihnen den Kontakt zum Sanierungsteam herstellen. Und ich kann Sie dazu nur motivieren!”



Bürgermeister Mario Hartmann

“Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, das Projekt „Quartiersanierung im Werra-Meißner-Kreis“ bezieht sich schwerpunktmäßig im Ringgau auf den Ortsteil Netra. Es geht darum, mehrere benachbarte Gebäude energetisch zu optimieren, wobei der Fokus u.a. auf zentrale Heizanlagen mit Nahwärmenetzen gelegt wird. Das Projekt ist aber mehr als ein reines energetisches Sanierungskonzept, auch Entwicklungsstrategien gegen Leerstand und weitere Förderungsmöglichkeiten fließen in die Bearbeitung des Projektes mit ein.
Wir haben einen direkten Ansprechpartner in Netra für dieses Projekt gewinnen können. Wenn Sie Fragen zu diesem Projekt haben, steht Ihnen der Landfrauenverein aus Netra zur Verfügung. Nutzen Sie jegliche Fördermöglichkeiten bei Sanierungen, wenn Sie die Landfrauen direkt ansprechen, werden sie Ihnen den Kontakt zum Sanierungsteam herstellen. Und ich kann Sie dazu nur motivieren!”



Das Quartier


... erstreckt sich über eine Fläche von 14 ha. Im Norden wird es von der Kriegergasse, im Süden von der Brauhausstraße, westlich von der Lindengasse sowie östlich von der Schlossstraße und der K23 eingegrenzt. Im Zentrum befindet sich das Dorfgemeinschaftshaus, ein Nahkauf, eine Poststelle, eine Gaststätte sowie ein Flüchtlingsheim. Das Gemeindebild ist geprägt von eng stehenden Fachwerkhäusern, Einfamilienhäusern und Bauernhäusern.

Hier finden Sie den Teilbericht zur Konzeptphase. Es bildet lediglich die Situation im Quartier zum Zeitpunkt der Konzepterstellung ab. Über die Entwicklungen und Neuigkeiten im Quartier wird es zeitnah aktuelle Berichte geben.


zum Teilbericht
Karte Ringgau Netra
Karte Ringgau Netra

Das Quartier


... erstreckt sich über eine Fläche von 14 ha. Im Norden wird es von der Kriegergasse, im Süden von der Brauhausstraße, westlich von der Lindengasse sowie östlich von der Schlossstraße und der K23 eingegrenzt. Im Zentrum befindet sich das Dorfgemeinschaftshaus, ein Nahkauf, eine Poststelle, eine Gaststätte sowie ein Flüchtlingsheim. Das Gemeindebild ist geprägt von eng stehenden Fachwerkhäusern, Einfamilienhäusern und Bauernhäusern.
Hier finden Sie den Teilbericht zur Konzeptphase. Es bildet lediglich die Situation im Quartier zum Zeitpunkt der Konzepterstellung ab. Über die Entwicklungen und Neuigkeiten im Quartier wird es zeitnah aktuelle Berichte geben.

zum Teilbericht
 

Der Kümmerer vor Ort: Landfrauenverein Netra


"Sie können uns gerne anrufen oder das Team in Eschwege anschreiben."


Helga Schäfer: Telefon: 05659 - 5579861

Sabrina Sippel: Telefon: 0175 - 7516750

E-Mail: kontakt@qs-wmk.de.de


Der Kümmerer vor Ort: Landfrauenverein Netra


"Sie können uns gerne anrufen oder anschreiben."


Helga Schäfer - Telefon: 05659 - 5579861

Sabrina Sippel - Telefon: 0175-7516750

E-Mail: kontakt@qs-wmk.de.de



Über die
kostenfreien Leistungen
können sie sich hier informieren:


Hier finden Sie die von uns geplanten


Über die
kostenfreien Leistungen
können sie sich hier informieren:


Hier finden Sie die von uns geplanten