Ausgedient? Öl war früher…
2.06.2020
Büroalltag in Coronazeiten
19.05.2020

Energiewende hat gewonnen



Timm Schaub aus Germerode gewinnt PV-Anlage


20. Mai 2020_Eschwege. Das Los hatte bereits am 12. Mai entschieden. Und die drei Preisträger im Solarquiz der Quartierssanierung im Werra-Meißner-Kreis ermittelt. Erster Kreisbeigeordneter und Projektleiter der Quartierssanierung, Dr. Rainer Wallmann sowie der stellvertretende Projektleiter, Bürgermeister Alexander Heppe, trafen sich dazu im Eschweger Rathaussaal, um drei von 147 Karten aus der Losbox zu ziehen. In die Verlosung hatten es die Namen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer geschafft, die ihren ersten Wohnsitz im Werra-Meißner-Kreis haben und den Satz "Die Zukunft der Energieversorgung ist ..." mit dem Lösungswort "erneuerbar" ergänzt hatten. Dafür mussten zehn Fragen zum Thema Sonnenstrom beantwortet werden.

Für Timm Schaub aus Germerode hat sich das Mitspielen gelohnt. Er konnte am Mittwochabend den ersten Preis, die steckerfertige PV-Anlage, im Eschweger Rathaus in Empfang nehmen. “Ich produziere schon seit zehn Jahren Sonnenstrom mit einer größeren PV-Anlage, aber für dieses PV-Modul finde ich ganz sicher auch noch einen sonnigen Platz auf dem Grundstück“, sagte der glückliche Gewinner.

Neben den Glückwünschen zum Hauptgewinn im Wert von etwa 700 Euro (Anlage und Anschlusskosten) gab es von Dr. Wallmann noch eine kurze Erläuterung über die Vorteile dieser steckerfertigen PV-Anlage. Sie bestehe aus einem PV-Modul und Wechselrichter und könne praktisch an jedem Balkongeländer oder auch im Vorgarten ihren Platz finden. “Damit können sie einen Teil des Stroms für ihre Wohnung auf nachhaltige Weise selbst erzeugen, tragen zum Klimaschutz bei und sparen auch noch Stromkosten ein”, so Dr. Wallmann. Das Team der Quartierssanierung unterstützt Timm Schaub beim zulässigen Anschluss der Anlage an das häusliche Stromnetz.

Den zweiten Preis, eine Powerbank mit solarer Lademöglichkeit, nahm Christa Angerhausen aus Reichensachsen in Empfang, über den dritten Preis, ein Sonnenglas, das über gespeicherte Solarenergie eine gemütliche Atmosphäre am Abend erzeugen kann, konnte sich Kai Dilling aus Weißenborn freuen.

"Wir möchten über diese Aktion natürlich möglichst viele Menschen für die Erneuerbaren Energien, Solar- und Photovoltaiktechniken informieren und sie dafür interessieren. Die Möglichkeiten, die derzeit durch Fördermittel und die kostenlose Beratungsleistung der Quartierssanierung geboten werden, sind optimal", sagte Bürgermeister Heppe, der seinen Dank auch an das Team der Quartierssanierung richtete.

Auf sie wird in den nächsten Wochen mehr Arbeit zukommen, denn die Aktion hat nicht nur eine Vielzahl von Anmeldungen zum Newsletter mit sich gebracht, sondern auch die Anfragen für Beratungen bei der energetischen Modernisierung erhöht.

Energiewende hat gewonnen



Timm Schaub aus Germerode gewinnt PV-Anlage


20. Mai 2020_Eschwege. Das Los hatte bereits entschieden. Am 12. Mai wurden die drei Preisträger im Solarquiz der Quartierssanierung im Werra-Meißner-Kreis ermittelt. Erster Kreisbeigeordneter und Projektleiter der Quartierssanierung, Dr. Rainer Wallmann sowie der stellvertretende Projektleiter, Bürgermeister Alexander Heppe, trafen sich dazu im Eschweger Rathaussaal, um drei von 147 Karten aus der Losbox zu ziehen. In die Verlosung hatten es die Namen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer geschafft, die ihren ersten Wohnsitz im Werra-Meißner-Kreis haben und den Satz "Die Zukunft der Energieversorgung ist ..." mit dem Lösungswort "erneuerbar" ergänzt hatten. Dafür mussten zehn Fragen zum Thema Sonnenstrom beantwortet werden.

Für Timm Schaub aus Germerode hat sich das Mitspielen gelohnt. Er konnte am Mittwochabend den ersten Preis, die steckerfertige PV-Anlage, im Eschweger Rathaus in Empfang nehmen. “Ich produziere schon seit zehn Jahren Sonnenstrom mit einer größeren PV-Anlage, aber für dieses PV-Modul finde ich ganz sicher auch noch einen sonnigen Platz auf dem Grundstück“, sagte der glückliche Gewinner.

Neben den Glückwünschen zum Hauptgewinn im Wert von etwa 700 Euro, gab es von Dr. Wallmann noch eine kurze Erläuterung über die Vorteile dieser steckerfertigen PV-Anlage. Sie bestehe aus einem PV-Modul und Wechselrichter und könne praktisch an jedem Balkongeländer oder auch im Vorgarten ihren Platz finden. “Damit können sie einen Teil des Stroms für ihre Wohnung auf nachhaltige Weise selbst erzeugen, tragen zum Klimaschutz bei und sparen auch noch Stromkosten ein”, so Dr. Wallmann. Das Team der Quartierssanierung unterstützt Timm Schaub beim zulässigen Anschluss der Anlage an das häusliche Stromnetz.

Den zweiten Preis, eine Powerbank mit solarer Lademöglichkeit, nahm Christa Angerhausen aus Reichensachsen in Empfang, über den dritten Preis, ein Sonnenglas, das über gespeicherte Solarenergie eine gemütliche Atmosphäre am Abend erzeugen kann, konnte sich Kai Dilling aus Weißenborn freuen.

"Wir möchten über diese Aktion natürlich möglichst viele Menschen für die Erneuerbaren Energien, Solar- und Photovoltaiktechniken informieren und sie dafür interessieren. Die Möglichkeiten, die derzeit durch Fördermittel und die kostenlose Beratungsleistung der Quartierssanierung geboten werden, sind optimal", sagte Bürgermeister Heppe, der seinen Dank auch an das Team der Quartierssanierung richtete.

Auf sie wird in den nächsten Wochen mehr Arbeit zukommen, denn die Aktion hat nicht nur eine Vielzahl von Anmeldungen zum Newsletter mit sich gebracht, sondern auch die Anfragen für Beratungen bei der energetischen Modernisierung erhöht.